Andrea Zanaboni

Schauspielerin stern Sängerin stern Regisseurin stern Coach

Andrea Zanaboni arbeitet seit über 20 Jahren als freie professionelle Sängerin und Schauspielerin. Ihre langjährige Bühnenerfahrung in beiden Bereichen hat ihr Bewusstsein geschärft für das, was "on stage" geschieht, für das, was Menschen in einer Bühnensituation zeigen. Gerade dieses Bewusstsein hat das Interesse geweckt, andere Menschen dabei zu unterstützen, ihre Rolle vollumfänglich auszufüllen und ihr Publikum zu begeistern.

Im Laufe ihrer mehrjährigen Lehrtätigkeit hat Andrea Zanaboni die ganzheitlichen Methoden Pleasure of Voice für Gesang und Bühnenpräsenz im künstlerischen Bereich sowie Profession Acts für den perfekten Auftritt im Business entwickelt. In beiden Methoden fließen Kenntnisse aus dem klassischen, modernen und experimentellen Improvisations- und Animationstheater mit Wissen über stimmliche Qualitäten und Ausdrucksmöglichkeiten sowie über die entsprechenden Techniken zusammen.

Andrea Zanaboni vermittelt in ihrem Unterricht die durch Gesang und Schauspielerei geschulte Selbstbeobachtung, das Wissen um die Energie im Auditorium und die Gabe, flexibel und spontan zu reagieren.


Motivation

Neben meiner schöpferischen Arbeit als Schauspielerin und Sängerin ist es meine Berufung, Menschen dabei zu unterstützen, souverän aufzutreten.
In diesem Prozess verstehe ich mich als Begleiterin und als jemand, der in anderen Menschen die Befähigung kultiviert, Gedanken körperlich und stimmlich präzise zum Ausdruck zu bringen. Motiviert und angemessen emotional zu agieren, zu reagieren und in dieser Weise authentisch zu sein.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie gut sich echte Begegnungen mit dem Publikum anfühlen. Einer der Hauptgründe für mein Tun: Aus dem Berühren und sich berühren lassen resultieren unvergessliche Momente!

Präsentes Erleben verändert. Es nimmt nichts weg, sondern fügt hinzu und bereichert uns und unsere Begegnungen. Darum geht es in der Musik.

Pleasure of Voice lehrt die bewusste Führung des eigenen Körpers, der Stimme und des Geistes. Es sensibilisiert für musikalische Impulse, aus denen unendliche neue Klang- und (Spiel-)Varianten geschöpft werden können. Und man lernt, sich auf das Unbekannte einzulassen. Eben hier verbirgt sich die Möglichkeit der Weiterentwicklung, die Gelegenheit, sich selbst zu finden, sich selbst neu zu erfinden.

Ein spannender und belebender Prozess, der jeden, der sich darauf einlassen kann, zum Abenteurer macht.

foto-cluster von andrea zanaboni
Schöne Stimmen gibt´s wie Sand am Meer. Der Artikel demnächst online